Program

Thursday, May 3 2012

Items
20:00
Event

NACH(T)SCHLAG - SCHWANKHALLE :: RAUM FÜR IDEEN GOES MS STUBNITZ

Plattenreleases: BEATPOETEN/KLAVIERSPIELEN MÜSSTE MAN KÖNNEN // HASENSCHEISSE/A-MOLL Die MS Stubnitz kommt nach Bremen. Das Kulturschiff aus dem Rostocker Hafen ankert vom 12. April an für gut vier Wochen am Weserbahnhof in der Überseestadt. Am Fr, den 04. Mai bespielt die Schwankhalle das Schiff einen ganzen Abend und eine Nacht lang mit zeitgemäßer Unterhaltungskunst, Konzert und Party. Alte Liebe Produktionen, das Label der Schwankhalle zeigt hoppelnde Hasen auf Speed auf zwei PLATTENRELEASE - PARTIES: das Hölderlinraveduo BEATPOETEN feiert sein neues Album "Man müßsste Klavier spielen können" und HASENSCHEISSE serviert mit "A-Moll" seine dritte Scheibe mit wild tanzbaren gezupften Wald- und Wiesendelikatessen.
2000
entrance fee:16
21:00
Live

Beatpoeten / Klavierspielen Müsste Man Können

BEATPOETEN Die Beatpoeten aus Hamburg, Hannover und Leipzig bieten tanzbaren Elektropunk mit Haltung. Deutschsprachige Lyrik abseits von Atzen-Singsang und Parolenprosa trifft auf analoge Beats irgendwo zwischen Goldene Zitronen, DAF und Mediengruppe Telekommander. Quasi Brecht auf der At.tension. Das H�lderlinraveduo trat in besetzten H�usern und Kunstkellern auf, bei Festivals vom Open Flair �ber Breminale bis zur Fusion & unterst�tzen immer wieder politischen Proteste von der Antiatomkraft-Kundgebung in Dannenberg bis zu den Massenblockaden gegen Nazis in Dresden. Nun laden zum subversiven Tanz im Bootsbauch. �Die Geschichten sind gut. Genial werden sie durch ihre Tanzbarkeit.� Prinz Hamburgâe¨ âe¨ï¿½Es ist witzig, unbedingt. Zugleich aber auch politisch. Es ist nicht mehr dieser Punk-Ansatz: Wir sind dagegen. Es ist eher ein: Wir suchen uns unser Leben selbst, wir haben unsere eigene Welt. Ein Subtext-Inferno.� rockszene.de
2100
22:00
Live

Hasenscheisse / A-Moll

HASENSCHEISSE Am Anfang waren da nur zwei Jungs, die zu den Schrammelakkorden einer Gitarre selbstgebackene witzige Lieder gr�lten. Aber die heilige Evolution und eine nicht geringe Portion von "Aufmerksamskeitsdefizitsyndrom" jagte das Duo von der namensgebenden "hasenbek�ttelten" Wiese - raus in die urbaneren Gefilde! Sie streiften die K�ttel aus dem Cord - und peppten ihre Wald- und Wiesenlieder mit Percussion, E- Bass, Akkordeon nebst mehrstimmigem Gesang auf! Hasenscheisse verbreiten nun schon seit mehr als vier Jahren ihre eigenwillige Mixtur aus delikat gezupften Leckerbissen f�rs Ohr und wild tanzbarem - herrlich trivialem Gegr�le f�r die Beine! Humorvolle deutsche Texte, meist vorgetragen mit einer gro�en Portion Berliner Mundart, schlingern sich, mal Bossa, mal Walzer, mal Rockabilly, durch lange Balladen und kurzweilige Songs. In ihren Liedern verweist die Band unter anderem auf die zunehmende Verrohung und Verbl�dung der Welt und deren stressproduzierende Schnelllebigkeit. Aber Hasenscheisse verzweifelt nicht, sondern k�mpft mit der Klampfe in der Hand weiter. Die f�nf obersympathischen Berufsjugendlichen Christian N�the (Gitarre, Gesang), Mathias Mengert (Gesang, Gestus), Sascha Lasch (Percussion), Andre Giese (Bass), und Stephan Fuchs (Akkordeon) haben bisher zwei Alben ver�ffentlicht und stehen nun unmittelbar vor Fertigstellung des dritten Albums " A- Moll " (erscheint 20.04.2012)! Die Band erreicht mit irhem genre�bergreifend, fr�hlich humorvoll und gleichzeitig gesellschaftskritischen Spiel ein ungeheures Spektrum verschiedenster Zuh�rerschichten. Hat man sich einmal an den Bandnamen "gew�hnt", reibt man sich nur noch verwundert die Augen, dass sich M�tter mit kreischenden Kleinkindern neben pogenden Punks und wohlgesonnten Rentnern so eintr�chtig vpr der B�hne wiederfinden.
2200

Partners